Schlagwort-Archive: tipps

Frauen und Kitesurfen – ein Motivationsguide

Viele Mädchen und Frauen zögern, mit dem Kiten anzufangen, weil es – leider – immer noch jede Menge Vorurteile gibt: Zum Kiten braucht man viel Kraft, man muss super sportlich sein etc. Tatsache ist: Wenn man es nicht versucht, entgeht einem etwas! Deshalb wird hier mit Vorurteilen erst einmal aufgeräumt. Dieser kleine Motivationsguide soll allen Mädels und Frauen helfen, die sich in puncto Kitesurfen die Frage stellen: Soll ich, oder soll ich nicht? Die Antwort ist ein klares JA!

Die Tipps stammen von einer, die es wissen muss: Theresa “Resl” Gaismayer unterrichtet Kiten seit mehreren Jahren und hat dabei auch viel Schulungserfahrung mit Frauen gesammelt. Also: Lesen, Kitekurs/-camp buchen, durchstarten!
P. S.: Resl veranstaltet im Jänner 2018 ein Camp mit den Seven Seas Riders in Sri Lanka. Wenn das nicht der perfekte Start ins Kite(er)leben ist? Infos zum Camp gibt’s am Ende des Artikels.

Frauen und Kitesurfen – ein Motivationsguide weiterlesen

Artikel-Serie: Kitesurfen mit Kindern – Tipps & Tricks – Vol. 1

Ein Thema, zu dem ich in letzter Zeit viele Anfragen bekommen habe, ist Kiten mit Kindern. Da das Thema ziemlich umfangreich ist – richtiges Equipment, Lehrmethoden, richtiges Verhalten als Elternteil etc. – habe ich mich entschlossen, eine Artikelserie zum Thema zu machen. Und dabei kommen Leute zu Wort, die sich auskennen (da ich selbst keine Erfahrung auf diesem Gebiet habe ;)).
Den Anfang macht Oliver Palmers aka Olsen, Snowkite-Weltmeister und Inhaber von snowkitekurse.at, der FAQs zum Thema Kitesurfen mit Kindern beantwortet und nun bis Ende Juni nächsten Jahres die KITE4KIDS-Tage veranstaltet – kostenloses Schnupperkiten für Kids am Neusiedlersee! Mehr dazu wird am Ende des Artikels verraten.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 3 – der Ignorant

Nach den Miesmachern und den selbsternannten Materialexperten steht im dritten Teil der Artikelserie “nervige Kiter-Charaktere” nun ein weiteres – ziemlich unsoziales – Exemplar im Rampenlicht: Der Ignorant. Woran man solche Kiter erkennt und wie man am besten mit ihnen umgeht, wird im Folgenden verraten.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 3 – der Ignorant weiterlesen

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 1 – Der Miesmacher

In den letzten Monaten habe ich etwas Recherche betrieben. Ich habe mit ziemlich vielen Kitern geredet, um herauszufinden, welche Faktoren ihnen am ehesten den Spaß am Kiten verderben. Klar gibt es da negative Vorfälle wie kaputtes Material oder Unfälle … aber solche Dinge sollen nicht Thema dieses Artikels werden – denn das Interessante ist, dass die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe, bei ihren Hauptärgernissen keine solch “extremen” Faktoren erwähnt haben! In 99 Prozent der Fälle wird das Verhalten anderer Kiter als nervigster Aspekt genannt. Deshalb habe ich mich zu dieser Serie entschlossen und dazu, sie “nervige Kiter-Charaktere” zu nennen.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 1 – Der Miesmacher weiterlesen

Höher springen: Tips von Big-Air-Champ Bibiana Magaji

Die ersten Sprünge gelingen beim Kiten meist recht schnell, nachdem man stabil in beide Richtungen fahren kann. Springen und richtig hoch Springen sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe – den Unterschied macht nicht nur die Windstärke, sondern vor allem die Technik – sagt Big-Air-Profi Bibiana Magaji, die in diesem Artikel Tipps für höhere Sprünge verrät.

Höher springen: Tips von Big-Air-Champ Bibiana Magaji weiterlesen

Let’s get off the hook! Unhooked-Tipps von den Profis

Viele Kiter möchten sich, nachdem sie eingehängte Sprünge beherrschen, auch an ausgehakte Tricks heranwagen. Nicht nur, dass sich dadurch ein ganz neues Kite-Feeling ergibt – Unhooked-Manöver eröffnen einem so viele neue Möglichkeiten! Ich habe vier Pro-Kitesurfer gebeten, mir für Kitejoy ihre wichtigsten Tipps für die ersten Unhooked-Schritte zu verraten.

Let’s get off the hook! Unhooked-Tipps von den Profis weiterlesen

Haut- und Haarpflege beim Kitesurfen – Tipps & Tricks

Sommer, Sonne, Kiten – die perfekte Happy-Kombination! Leider nicht für Haut und Haare, denn diese werden durch UV-Strahlung, Wasser und Salz ganz schön strapaziert. Sprich, sie benötigen mehr Aufmerksamkeit und Extra-Pflege. Das Haarthema ist klarerweise eher Frauensache. Um UV-Schutz für die Haut kommt aber niemand herum! Nachdem ich mittlerweile schon öfters einige Wochen nacheinander in der sommerlichen Hitze beim Kiten verbracht habe, hatte ich genügend Zeit, herumzuprobieren, mir Tipps bei anderen Kitern und – in Sachen Haare – von Kitemädels zu holen und so und meine persönliche Top-Pflege- und Style-Kombi für Haut und Haar zu finden. Und voilá, hier ist sie!

Haut- und Haarpflege beim Kitesurfen – Tipps & Tricks weiterlesen

Snowkiten: Warum man Eis & Schnee eine Chance geben sollte

Wenn man in einem Land lebt, in dem es nicht das ganze Jahr über  warm ist, kann es im Winter mit dem Kitesurfen schon mal schwierig werden – zumindest am Wasser. Macht aber nichts, denn es bleibt ja immer noch der Schnee!
Snowkiten ist die perfekte Alternative für alle Kitesüchtigen, die ihre Leidenschaft auch bei Eis und Schnee ausleben möchten.

Snowkiten: Warum man Eis & Schnee eine Chance geben sollte weiterlesen

Kitesurfen bei schlechtem Wetter – ein kleiner Motivations- & Safety-Guide

Die meisten Kitefotos in Magazinen zeigen Kiter in perfekten Bedingungen: Blauer Himmel, türkises Wasser, warme Temperaturen und Spots mit guten Bedingungen – wie konstanter Wind und flaches Wasser oder schöne Wellen. Abgesehen davon, dass Fotos immer nur eine Momentaufnahme sind und man daraus nicht schließen kann, wie eine Session wirklich war, verleiten sie dazu, zu glauben, dass Kitesurfen eben so ist – mit Bikini- oder Boardshorts-Wetter usw. Ist es aber definitiv nicht! Schlechtes Wetter jedoch wirkt auf viele Kiter abschreckend. Schade eigentlich, denn es gibt so viele gute Gründe, bei jedem Wetter aufs Wasser zu gehen – auch, wenn alles grau in grau ist oder sogar, wenn es regnet.

Kitesurfen bei schlechtem Wetter – ein kleiner Motivations- & Safety-Guide weiterlesen

Business, Lifestyle, Kitesurfen & Zickenkriege: Interview mit Maroean Mones von Girlzactive

Vor kurzem habe ich mit Maroean Mones geredet. Die Holländerin hat Girlzactive gegründet, ein Unternehmen, das weltweit Kitecamps und Boardsport-Events für Frauen organisiert. Es ist gar nicht so lange her, dass  Maroean noch in der Corporate-Banking-Branche gearbeitet hat. Ein Kitekurs war ausschlaggebend dafür, dass sie sich 2013 irgendwann folgende Frage gestellt hat: “War das echt schon alles?” Schlussendlich wurden die Businessklamotten im Schrank eingemottet und im November 2014 offiziell  Girlzactive ins Leben gerufen. Maroean hat die Kitelehrer-Lizenz gemacht, unterrichtet und stellt  gemeinsam mit ihrem Team die Girlzactive-Trips auf die Beine. Ihre Homebase ist in Utrecht, meistens ist sie aber irgendwo auf der Welt an Kitespots unterwegs.

Für mich war es wirklich beeindruckend zu erfahren, wie eine Frau  denkt, die einfach das Risiko eingegangen, ihrem Herz gefolgt ist und jetzt jeden Tag den Surf-Lifestyle lebt. Was nicht bedeutet, dass dahinter nicht viel Arbeit steckt, ganz im Gegenteil sogar!

Mehr über den Spirit von Girlzactive, Rituale, das Kite-Beziehungs-Thema und das Klischee rund um Zickenkriege in Frauengruppen gibt’s hier im Interview zu lesen.

Business, Lifestyle, Kitesurfen & Zickenkriege: Interview mit Maroean Mones von Girlzactive weiterlesen