Kitesurfen und Beziehung Vol. 2.1: Was, wenn …

Nachdem es zu meinen ersten Artikel zum Thema “Kitesurfen und Beziehung” so viel Feedback gegeben hat, habe ich beschlossen, mich diesem Thema noch einmal zu widmen. Diesmal mit spezifischen Situationen bzw. Problemen, die bei Kitepärchen immer wieder auftreten. Und natürlich mit Tipps & Ideen, wie man am besten damit umgeht.

Kitesurfen und Beziehung
Kitesurfen und Beziehung: Eine Kombination, die hin und wieder zu Problemen führen kann.

Kitesurfen und Beziehung Vol. 2.1

 

Im ersten Artikel der Fortsetzungsreihe rund ums Thema Kitesurfen und Beziehung geht es um folgende Frage:

Was, wenn …
… er eifersüchtig auf ihre Fortschritte ist?

Manchmal kommt es so: Da fängt die Freundin an zu kiten – und ihre Lernkurve zeigt steil nach oben. Sie macht viel schneller Fortschritte, als es bei einem selbst der Fall war. Und plötzlich beherrscht sie auch noch fast so viele Tricks wie man selbst. Oder gar noch mehr! Alarmstufe rot?

Naja, es gibt Typen, die da einfach drüberstehen. All jenen kann man nur gratulieren (und das meine ich keineswegs sarkastisch, sondern ehrlich bewundernd!).
Aber nicht jedes männliche Ego kann mit einer solchen Situation umgehen. Männer sind es prinzipiell gewohnt, sich stark über Leistungen zu definieren – auch und vor allem beim Sport. Ist die Frau an seiner Seite auf einmal gleich gut/besser als man selbst, kommt das für manche Jungs einer Katastrophe gleich.

Im schlimmsten Fall fühlen sie sich dadurch quasi ihrer Männlichkeit beraubt. Und da muss man noch lange kein Macho sein, um so zu empfinden – es kann durchaus auch ganz unmachomäßigen Männern so gehen! Auch, wenn sie es nie zugeben würden. Manchmal kann man halt nicht aus seiner Haut heraus, so sehr man es auch will.

 

kitesurfen und beziehung
Kitesurfen und Beziehung: Manchmal kommen die Skills der Freundin den eigenen gefährlich nahe …  nicht jeder Mann kommt gut damit klar.

 

Die Folgen sind oft unschön: Ich habe zum Beispiel schon mitbekommen, dass Jungs ihrer Liebsten bestimmte Manöver als “unendlich schwer und gefährlich” verkauft haben, die sie aber locker hätte lernen können. Und das alles nur, damit sie ihn auch ja nicht übertrumpfen kann.
Sowas ist menschlich, klar … aber natürlich auch fies und unehrlich – und solche Verhaltensweisen sollten in einer guten Partnerschaft nichts verloren haben. Im Unterschied dazu gibt steht die ehrliche Sorge darüber, dass seine bessere Hälfte sich verletzen könnte, weil sie am Wasser so Gas gibt – das ist aber ein anderes Thema.


Ego & Ärger vs. Inspiration & Harmonie

Was man(n) tun kann? Sich bewusst machen, wie sehr diese falsche Eitelkeit einen im Griff hat. Sich fragen, ob man sich auf Dauer von seinem Ego beherrschen lassen möchte – oder  sich lieber darauf besinnen, welch tolle Frau man da an seiner Seite hat? Eine Frau, auf die man mächtig stolz sein kann?

Bringt es denn wirklich was, immer “besser” sein zu müssen? Ist das nicht eigentlich nur anstrengend? Klar, ein aufmüpfiges Ego in den Griff zu bekommen, ist keine einfache Aufgabe – aber in Sachen Persönlichkeitsentwicklung ein riesiger Schritt. Und, ganz ehrlich, was ist auf Dauer angenehmer: Seelenfrieden und Harmonie oder Ärger und Beziehungsstress?

Kitesurfen und Beziehung
Kitesurfen und Beziehung: Frauen gehen oft anders an Manöver heran als Männer.

 

F++k the ego and push your girl to shred!!! 

Die Energie, die man fürs Eifersüchtigsein verschwendet, kann man auch in seine eigenen Fortschritte investieren – da hat man mehr davon.  Außerdem ist es doch cool, ein Mädel an seiner Seite zu haben, dem man in Sachen Kitesurfen auf Augenhöhe begegnen kann – quasi Freundin/Frau und Kitebuddy in einem. Gibt’s was Besseres?
Gemeinsam über neue Tricks oder Techniken diskutieren kann für beide Seiten super inspirierend sein, da Frauen und Männer oft ganz unterschiedlich an Manöver herangehen. Nur bitte lasst keinen Wettkampf draus werden … außer spaßhalber natürlich.

kitesurfen und beziehung
Kitesurfen und Beziehung: Am Ende des Tages zählt doch nur, wieviel Spaß man am Wasser hatte – und nicht, wer welche Tricks stehen konnte.

 



Anmerkung zum Schluß:
Der Artikel soll auf keinen Fall dogmatisch wirken. Man muss dieses Thema auch mit ein wenig Augenzwinkern betrachten!  Mir ist selbstverständlich klar , dass diese Situation bei weitem nicht bei jedem Kitepärchen auftritt. Sicher kann es auch umgekehrt vorkommen. Und genau deshalb interessiert mich:

Habt ihr selbst schon Erfahrungen mit solchen Situationen gemacht oder kennt ihr Leute, die davon betroffen sind? Nur her mit euren Stories!

Und: Welche anderen typischen Situationen zum Thema Kitesurfen und Beziehung gibt es noch?


Kleiner Tipp: Den Hauptartikel rund um Kitesurfen und Beziehung gibt es hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz