Kiteequipment: Must-haves 2016

Editor’s favourites: Meine absoluten Lieblingsteile
für die kommende Kite-Saison

Aloha,

in einer Sache sind sich bestimmt viele einig: Kitesurfen ist ja (leider) kein sehr kostengünstiger Sport … die Ausrüstung und das ganze Rundherum (Reisen! Kleidung!) können auf Dauer ganz schön ins Geld gehen. Andererseits tut Kiten ja auch gut – zum einen der Gesundheit, zum anderen sorgt es für gute Stimmung und Ausgeglichenheit. So gesehen ist jede kitebezogene finanzielle Investition eine sehr vernünftige. Die Hersteller machen es einem ja auch nicht leicht – jedes Jahr aufs Neue gibt es wieder sooo viele coole und schöne Teile, die das „Will-haben!“-Gen sofort aktivieren. Ein paar von diesen Teilen habe ich hier zusammengetragen … wenn die nicht Lust auf die kommende Saison machen, dann weiß ich auch nicht 😉

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 21.20.26
Stronger Boots: Zu haben in drei Uni- und drei gemischten Farbvarianten sowie in Damen- und Herrengrößen. Um 270 Euro bei KSP Sports Austria. (c) KSP Sports

Mein ganz persönliches Wanna-have: Die neuen Stronger-Boots von KSP – sehen nicht nur richtig geil aus, sondern sollen durch ihre geringe Höhe auch viel Bewegungsfreiheit bieten – Schnürung und Klettverschluss bieten trotzdem ausreichend Halt für Füße und Knöchel. Die Bodenplatte ist austauschbar.  Weiteres (für mich sehr wichtiges) Plus: das Einsteigen soll einfach sein. Wer hat schon Lust, ewig lang am Strand rumzuturnen oder – wenn man die Boots erst am Wasser anziehen kann – 300 Meter Höhe zu verlieren, bis man dann endlich mal drin ist?! Na eben.

Die Strohger-Boots können auch in einer Zwei-Farben-Kombi gekauft werden.
Superhip: Die Stronger-Boots können nach Wunsch auch in einer Zwei-Farben-Kombi gekauft werden. (c) KSP Sports

Schaut doch mal bei KSP Sports vorbei … echt tolles Equipment (vom Kite übers Board bis zum Neopren) in super Qualität und zu mehr als fairen Preisen. Was gibts zum Beispiel noch:

torq-wave
Torq Wave: Board only (zwei Größen) um 309 Euronen bei KSP. (c) KSP Sports

So schön! Das Torq-Wave ist ein Allround-Directional für kleine bis mittlere Wellen mit Thruster-Setup (Tri-Fin). Komplett in Handarbeit gefertigt mit doppelseitigen Bamboo-Platten.

Und hier noch ein ganz, ganz cooles Produkt für Hosensch… wie mich, die sogar, wenn sie im See schwimmen, an den weißen Hai denken müssen …

sharkbanz3
Sharkbanz: Erhältich in Schwarz und Türkis bei KSP um 69 Euro. (c) KSP Sports

Ein Arm- bzw. Fußband, das vor Haiangriffen schützen soll – wie cool ist das denn? Die Sharkbanz wurden von Hai-Experten bzw. Marinbiologen entwickelt und senden magnetische Strahlen aus, die die Elektrorezeptoren eines Hais stören. Was für den Hai unangenehm (nicht schmerzhaft) sein soll – in etwa so, wie wenn man in einem dunklen Raum plötzlich geblendet wird – und er dann angeblich das Weite sucht. Tests beweisen, dass das System funktioniert – und je mehr Personen in einer Gruppe das Band tragen, umso besser. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Bikini-Time!

Kitemädels werden ein Lied davon singen können … im Bikini kiten sieht zwar super aus und macht sich vor allem auf Fotos gut, aber bei heftigen Stürzen hört sich der Spaß schnell auf. Wenn man während des Zusammenklauben seines Kite noch sein Bikinioberteil richten oder überhaupt erst suchen muss, dann nervt das!  Aber keine Sorge: Es gibt Labels, die Abhilfe schaffen. Zum Beispiel Josea Surfwear. Die Josea-Surfbikinis werden in Deutschland aus recycelten Materialien hergestellt und passen wie Sport-BHs – sehen dabei aber hammermäßig aus. Da bleibt am Wasser alles dran – auch, wenn mal ein Trick daneben geht! Schwer empfehlenswert.

josea4
(c) Josea Surfwear
josea3
(c) Josea Surfwear
josea2
(c) Josea Surfwear

Mehr Infos zu den coolen Surfbikinis gibt es hier oder auf der Josea-Facebook-Page.


Für mehr Style am Beach

Und fürs Aufwärmen am Strand (falls man in etwas kühleren Gefilden unterwegs ist), hab ich beim deutschen Label  Schwerelosigkite folgende Teile gefunden:

Girls-Hoody-SPO-black schwerelosigkite
Der SPO-Hoody fühlt sich an, als hätte er eine integrierte Heizung. Zu haben bei Schwerelosigkite um 69,95 Euro. (c) Schwerelosigkite

Dieser Hoodie begleitet mich bereits seit einiger Zeit und ich kann nur eines sagen: Er ist einfach su-per-warm und deshalb bei mir immer mit dabei. Quasi das perfekte Warm-up nach einer kühlen Kitesession (wie man sie in Österreich eben meistens hat)!
Bei Schwerelosigkite ist übrigens jedes Teil ein Unikat und mit einem aufgenähten Flicken aus einem alten Kite versehen.

 

Unisex-Jogger-Tight-Angebissen-black-white_1_schwerelosigkite
Für den Chillout-Modus: Die Unisex-Jogger-Tight gibt’s in den Größen XS-XXL um 69,95 bei Schwerelosigkite. (c) Schwerelosigkite

Obwohl Karl Lagerfeld einst meinte: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ … – die Dinger sind nun mal bequem und basta. Mich interessiert eh nicht, was der Lagerfeld sagt!

Auch Vankites in den Niederlanden produzieren coole Surfwear und Accessoires – schöne Sachen (abseits der großen Marken), die man nicht an jeder Ecke sieht. Hier meine persönlichen Favoriten:

vankites1
Anahera Sweat Dress Off White, 79,95 Euro. (c) Vankites
vankites2
Anahera Sweat Dress Old Blue, 79,95 Euro. (c) Vankites
vankites3
Tangaroa Hoodie Old Blue, 79,95 Euro. (c) Vankites

 

Ja, und nicht zu vergessen natürlich die Surfbeanies meines eigenen Labels Haubinger Custom Made. Gehäkelte Beanies über einer winddichten, warmen Neoprenhaube inkl. Leash für den Neoprenanzug. Sieht aus wie eine normale Mütze – ist es aber nicht! Jede Surfbeanie ist einzigartig und kann in beliebigen Farbkombinationen (zB passend zu Kite oder Board) angefertigt werden. Die Beanies kann man bei mir direkt bestellen oder auch in diversen Shops kaufen, wie bei Upsidedown in Podersdorf.

longbeanieneo1
Surfbeanie um 59 Euro von Haubinger Custom Made – zu bestellen hier.
Neobeanie Custom Made Board
Surfbeanie mit Bommel, farblich passend zum Board, um 59 Euro – zu bestellen hier.

Ich liebe die Surfbeanies nicht nur, weil sie cool aussehen und vor Kälte, Wind und UV-Strahlen schützen, sondern auch, weil ich mich damit viel sicherer fühle als ohne – was dazu führt, dass ich mich am Wasser mehr traue 😉

Soviel zu meinen Favoriten für 2016 … was ist mit euren? Bin gespannt auf Input!

Alles Liebe, Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz