GARDA WIND GARDA – Event Preview am Gardasee

Alle Windsportarten in einem Event

Das letzte Wochenende haben Heli und ich am Gardasee verbracht, genauer gesagt in Riva del Garda. Der Grund: Ein exklusives Veranstaltungs-Preview für „Garda Wind Garda – Your wind experience.„, zu dem die Veranstalter der Barcolana Medienvertreter und Partner geladen hatten. Keine Frage: Natürlich bin ich mächtig stolz, dass ich auch eine Einladung bekommen habe! Das Event in wenigen Worten: Ein actionreicher Mix aus verschiedenen Sportarten, die mit Wind und Luft zu tun haben – vom Kite- und Windsurfen übers Segeln bis hin zum Paragliden.

20160620GardaWindGarda_MG_1662
Morgenstimmung in Torbole am Gardasee … mit Wind!

 

Gardasee: Immer Wind!

Den Gardasee kannte ich ehrlich gesagt bisher nur vom Klettern (eine Sportart, die ich seit meiner Kitesucht leider sträflich vernachlässige).   Vor Ort war ich dann vor allem beeindruckt von den Windbedingungen: Bereits morgens gab’s ordentliche 5 bft (Vento, Nordwind) nachmittags meldete sich brav die Ora (Südwind) zum Dienst. Und das, obwohl die Forecast echt nicht gerade berauschend war – wirkliches Schönwetter war nicht zu erwarten …
Umso verwunderlicher, dass der Vento als Schönwetterwind und die Ora (die normalerweise starke Sonneneinstrahlung benötigt) trotzdem so verlässlich kamen.
Das macht den Gardasee als Kiterevier wieder ziemlich interessant für mich – auch, wenn’s ein paar Kilometer sind, die man bis dorthin abspulen muss … Detaillierte Infos rund um die verschiedenen Windsysteme am Gardasee findet man  auf dieser Seite.

Hier hab ich noch ein paar Eindrücke von unserem ersten Nachmittag bzw. dem folgenden Morgen am See gesammelt. Ich sag nur: Sommer!!! So viel gutes Wetter und warme Temperaturen war ich gar nicht mehr gewohnt …

 

 

Wingsuits & Kitepros

Das heurige „Garda Wind Garda“ war geplant als Vorschau auf das „echte“ Event, das 2017 stattfinden wird. Das Programm war ziemlich spektakulär aufgezogen: Als Auftakt gab es eine Paragliding- und Wingsuit-Show (mit mehr Action als geplant – denn einer der Wingsuit-Piloten landete im Baum, nachdem sich sein Fallschirm zu spät gelöst hatte – so zumindest die Annahme). Er wurde aber zum Glück nicht verletzt!

Hier ein paar Einblicke rund um Pressekonferenz (bei der auch die Kite-Pros dabei waren) und Kick-off-Action:


Nach der Air-Show ging es dann weiter aufs Boot zum „On-Lake-Preview“. Von dort aus konnte man die Sportarten der geplanten Bewerbe aus nächster Nähe beobachten. Bei den Windsurfern wird es eine „One-Hour-Regatta“ geben, bei der es darum geht, in einer Stunde möglichst viele Runden abzusurfen. Weiters ist ein Bewerb für Foil-Boote (Moths) geplant sowie eine Optimisten-Regatta für die Kids.
Aber – was uns als Kiter natürlich am meisten interessiert hat, war, was die Pro-Jungs am Wasser zeigen werden! Wie genau der Kite-Freestyle-Bewerb im nächsten Jahr ablaufen wird, wurden noch nicht klar dargelegt. Egal: Die Show, die Matchu Lopes, Luis Brito und Elvis Nunes als Vorgeschmack geliefert haben, war vielversprechend!

Aber am besten seht ihr euch das selbst an – hier einige Pics vom Nachmittag:

 


Mein Fazit?

Ich war nicht nur beeindruckt von der Performance der Athleten, sondern ebenso von der Art und Weise, wie die Veranstalter bzw. die Tourismusleute am Gardasee mit Surfsportlern umgehen (respektvoll!) – und mit welchem Elan daran gearbeitet wird, Windsportarten inklusive Kitesurfen dort zu pushen! Vor allem, weil ich das als Österreicherin nicht gewohnt bin – hier ist es leider oft so, dass man sich (vor allem als Kiter) nicht sehr willkommen fühlt und die diesbezüglichen Veranstaltungen eher weniger als mehr werden … aber das ist ein anderes Thema.

Also ganz klar Daumen hoch für Garda Wind Garda – ich möchte im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein und freu mich schon riesig drauf! Allerdings wär’s schlau, schon ein paar Tage vorher anzureisen … vor allem in Hinblick auf die guten Windbedingungen, die will man ja schließlich ausnutzen!

Last but not least: Respekt und ein riesengroßes Danke an das Organisationsteam (auch an Anna vom Kommunikationsatelier) – von der Unterkunft über die Verpflegung bis hin zum Programm war alles genial und top organisiert. Und eine superlustige österreichische Truppe waren wir noch dazu … 😉

Fino al prossimo anno!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz