Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Kitesurf Bubble & FOMO – The fear of missing out

Es ist nichts Neues: Die meisten, die mit dem Kiten anfangen, entwickeln früher oder später eine wahre Kitesucht. Je nachdem, wie stark diese Sucht ausgeprägt ist, hat sie mehr oder weniger starken Einfluß auf den Alltag … was das Leben nicht immer einfacher macht, hehe!  
Wenn man die ganze Zeit Pläne wälzt, wie man am schnellsten zu seiner nächsten Session kommt und sein ganzes Leben rund ums Kiten herum organisieren muss, ist das oft eine ganz schöne Herausforderung! Vor allem, weil meist viele Lebensbereiche davon betroffen sind – Kiten nimmt nicht nur Einfluß auf die Persönlichkeit und Lebenssituation, sondern auch auf Beziehungen und das Arbeitsleben.

In diesem Artikel möchte ich zwei Stichwörter herausheben: die „Kitesurf Bubble“ und „FOMO“ (schon jemals davon gehört?) – mehr dazu wird im folgenden Text verraten!


Die Kitesurf Bubble & FOMO – The fear of missing out weiterlesen

Kitespot Watamu, Kenia

Im vergangenen Winter haben wir entschieden, der Kälte zu entfliehen und einen neuen Kitespot zu erkunden: Watamu in Kenia. Ohne Übertreibung – dieser Spot ist einfach der Wahnsinn! Nicht nur, dass es dort perfekte Kitebedingungen gibt. Auch das Rundherum, die Landschaft und die Kultur sind definitiv (mindestens) eine Reise wert.

Kitespot Watamu, Kenia weiterlesen

Valentin Bontus: Ein Jahr in der World Class Kiteboard Academy

Valentin Bontus ist 16 und Profi-Kiter aus Österreich. Im vergangenen Jahr wurde er an der World Class Kiteoboard Academy angenommen und hat ein ganzes Jahr mit Kiten, Schule und Reisen rund um die Welt verbracht. Hier erzählt er über seine Erfahrungen aus dieser Zeit, seinen neuen Sponsor und was er in den nächsten Monaten vorhat.

Valentin Bontus: Ein Jahr in der World Class Kiteboard Academy weiterlesen

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 3 – der Ignorant

Nach den Miesmachern und den selbsternannten Materialexperten steht im dritten Teil der Artikelserie „nervige Kiter-Charaktere“ nun ein weiteres – ziemlich unsoziales – Exemplar im Rampenlicht: Der Ignorant. Woran man solche Kiter erkennt und wie man am besten mit ihnen umgeht, wird im Folgenden verraten.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 3 – der Ignorant weiterlesen

Kitesurf-Wetter: Was man an Fronten-Revieren beachten sollte – inkl. Experten-Tipps

Es ist normal, dass man als Kiter seine Fähigkeiten verbessern will – und je mehr man dazulernt, desto höhere Risiken geht man automatisch ein. Das bedeutet für viele  auch, bei starkem Wind  aufs Wasser zu gehen.  Kitesurfen bei hohen Windstärken ist eine Sache – aber wenn man es mit unvorhersehbaren, böigen Winden an einem Frontrevier zu tun hat, sieht es nocheinmal ganz anders aus. Solche Bedingungen werden leider oft unterschätzt und enden deshalb nicht selten mit ernsthaften Unfällen. Was man als Kiter an Frontenrevieren und bei Gewittern muss, wird in diesem Artikel verraten – inklusive Tips von Servus-TV Wetterexperte Sebastian Weber. Kitesurf-Wetter: Was man an Fronten-Revieren beachten sollte – inkl. Experten-Tipps weiterlesen

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 2 – der selbsternannte Materialexperte

Weiter geht es mit Vol. 2 der Serie „Nervige Kiter-Charaktere“ . Fairerweise muss gesagt werden, dass es unter Kitesurfern eh verhältnismäßig wenige stressige Leute gibt … aber manche können einem wirklich den letzten Nerv rauben! Wie Miesmacher, die im ersten Artikel beschrieben wurden oder selbsternannte Materialexperten, die Thema dieses Beitrages sind.
Nocheinmal möchte ich darauf hinweisen, dass ich diese Artikel-Serie teils durchaus etwas überspitzt, aber mit Augenzwinkern und viel Humor geschrieben habe … was meiner Meinung nach der beste Weg ist, mit komplizierten Personen umzugehen.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 2 – der selbsternannte Materialexperte weiterlesen

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 1 – Der Miesmacher

In den letzten Monaten habe ich etwas Recherche betrieben. Ich habe mit ziemlich vielen Kitern geredet, um herauszufinden, welche Faktoren ihnen am ehesten den Spaß am Kiten verderben. Klar gibt es da negative Vorfälle wie kaputtes Material oder Unfälle … aber solche Dinge sollen nicht Thema dieses Artikels werden – denn das Interessante ist, dass die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe, bei ihren Hauptärgernissen keine solch „extremen“ Faktoren erwähnt haben! In 99 Prozent der Fälle wird das Verhalten anderer Kiter als nervigster Aspekt genannt. Deshalb habe ich mich zu dieser Serie entschlossen und dazu, sie „nervige Kiter-Charaktere“ zu nennen.

Artikel-Serie: Nervige Kiter-Charaktere Vol. 1 – Der Miesmacher weiterlesen

Höher springen: Tips von Big-Air-Champ Bibiana Magaji

Die ersten Sprünge gelingen beim Kiten meist recht schnell, nachdem man stabil in beide Richtungen fahren kann. Springen und richtig hoch Springen sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe – den Unterschied macht nicht nur die Windstärke, sondern vor allem die Technik – sagt Big-Air-Profi Bibiana Magaji, die in diesem Artikel Tipps für höhere Sprünge verrät.

Höher springen: Tips von Big-Air-Champ Bibiana Magaji weiterlesen

Let’s get off the hook! Unhooked-Tipps von den Profis

Viele Kiter möchten sich, nachdem sie eingehängte Sprünge beherrschen, auch an ausgehakte Tricks heranwagen. Nicht nur, dass sich dadurch ein ganz neues Kite-Feeling ergibt – Unhooked-Manöver eröffnen einem so viele neue Möglichkeiten! Ich habe vier Pro-Kitesurfer gebeten, mir für Kitejoy ihre wichtigsten Tipps für die ersten Unhooked-Schritte zu verraten.

Let’s get off the hook! Unhooked-Tipps von den Profis weiterlesen

Wenn etwas schief geht: Rettungsboje als Backup – Restube im Test

Beitrag enthält Werbung

Es gibt Dinge, von denen man froh ist, wenn man sie nicht braucht … aber trotzdem ist es gut, dass es sie gibt – für Notfälle. In Sachen Kitesurfen wäre das etwa eine sich selbst aufblasende Rettungsboje, die einem im Falle des Falles Auftrieb geben und einem so das Leben retten kann – die aber im inaktiven Zustand so klein, handlich und leicht ist, dass sie einem am Wasser nicht im Weg ist.
Das Unternehmen Restube stellt soche Bojen her und hat mir die Sport-Version zur Verfügung gestellt, die ich in Kooperation für diesen Beitrag getestet habe.

Wenn etwas schief geht: Rettungsboje als Backup – Restube im Test weiterlesen