Buchtipp: 25 Geschichten für mein jüngeres Ich

Hätte ich das alles früher schon gewusst …
Tja, dann lies doch mal „25 stories for my younger self“!

Vielen langjährigen Kitern wird der Name Julian Hosp wahrscheinlich bekannt vorkommen. Der 30-jährige gebürtige Tiroler war früher nämlich mal Profikiter – und Autor des legendären Kiteboarding Tricktionary.
Mittlerweile lebt Julian in Hong Kong und ist erfolgreich als Unternehmer tätig. Aber nicht nur das – er hat auch ein neues Buch geschrieben. Allerdings keines mit Kitetricks, sondern mit Kurzgeschichten. Ich hab es bereits gelesen und muss sagen: Jep, das kann ich empfehlen!
(Übrigens: Mit diesem Buch ist Julian Hosp sogar Bestsellerautor auf Amazon.)

Julian Hosp, Autor von "25 Geschichten für mein jüngeres Ich" während seiner aktiven Profi-Kitekarriere.
Julian Hosp, Autor von „25 Geschichten für mein jüngeres Ich“ während seiner aktiven Profi-Kitekarriere.

Worum es in „25 Geschichten für mein jüngeres Ich“ geht: Der Titel  lässt den Inhalt eh schon ein wenig erahnen. „25 stories I would tell my younger self“ nennt sich übrigens die englische Ausgabe davon. In den diversen Episoden des Buches erfährt man von Julian beispielsweise, wie es war, mit 16 alleine nach Amerika zu ziehen, warum er trotz abgeschlossenem Medizinstudium nicht als Arzt tätig ist und wie er sich aus einer Totalpleite mit 24 Jahren wieder aufgerappelt hat und finanziell unabhängig wurde. Klar wird auch beschrieben, wie seine Profi-Kitekarriere verlaufen ist und welche Stolpersteine er dabei anfangs zu überwinden hatte.

Die englische Variante des Buches. Übrigens auch als Ebook zu haben.
Die englische Variante des Buches. Übrigens auch als Ebook zu haben.

Innerhalb der 25 Stories sind 75 praxisnahe Lektionen verpackt, die jeder auf sein eigenes Leben ummünzen kann – sofern er das will. Viele der Situationen, die beschrieben sind, kennt man aus dem eigenen Alltag nur zu gut – oft konnte ich beim Lesen nur zustimmend nicken und seufzen.

Trotzdem: Das Buch ist keinesfalls ein Ratgeber im klassischen Sinne. So oder so: Mich hat es in vielen Dingen zum Nach- bzw. Umdenken gebracht, aber auch motiviert und inspiriert. Wenn man sich bewusst macht, welch weitläufige Konsequenzen manch vermeintlich kleine Entscheidung in der Vergangenheit im Endeffekt auf das Danach hatte … ja, wenn man das früher schon gewusst hätte!

25 Geschichten


Mein Fazit:
Man kann die Vergangenheit nicht rückgängig machen – man kann aber sehr wohl in Zukunft schlauer sein! Und wenn Lektüre dabei helfen kann, dann ist diese sicher eine gute – und vor allem unterhaltsame, kurzweilige und gut geschriebene – Wahl. Für alle, die keine Ratgeberbücher mögen, aber gerne wahre Geschichten oder Biografien lesen und bereit sind, sich mit sich selbst zu beschäftigen, zu reflektieren und sich persönlich weiterzuentwickeln. Für alle, die vor wichtigen Entscheidungen stehen, nicht wissen, wo sie lang sollen und Mut bzw. einen Schubs in die richtige Richtung brauchen. Ebenso für alle, die gerne selbstständig wären, sich aber nicht trauen oder nicht wissen, wie sie es clever angehen. Oder für alle, die einfach gerne gute Stories lesen.

Das Buch gibt es hier zu bestellen – sowohl die deutsche als auch die englische Variante in gebundener Ausgabe oder als Ebook.

Hat’s vielleicht sogar schon jemand gekannt bzw. gelesen?

Aloha, Anja

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz